Gewässer- / Ex-Schutz
Virtuelle Messe präsentiert:

Klicken Sie auf das Logo um die Firmenpräsentation in unserem Branchenbuch zu öffnen

Virtuelle Messe


WHG Know-how

Beispiellösungen - Gewässer- / Ex-Schutz 


Flächenabdichtung im SIFCON-Verfahren


Ausführung einer Flächenabdichtung im SIFCON-Verfahren (Nordrhein-Westfalen)

Für das im östlichen Ruhrgebiet ansässige Chemieunternehmen Chemtura Organometallics GmbH genügte in einer Lager- und Umfüllhalle der vorhandene Betonboden nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Dichtheit gegenüber auslaufenden, wassergefährdenden Flüssigkeiten.

Die als Lager-, Abfüll- und Umschlagsfläche genutzte rd. 700 m² große Hallenfläche war nach rd. 40 Jahren des Gebrauches durch Risse und auch durch Folgen mehrfachen Umbaus stark beeinträchtigt. Eine Beschichtung der Bodenplatte schied aufgrund der vorhandenen großen Zahl von Rissen und der durch den Betrieb geforderten hohen mechanischen Robustheit an das Abdichtungssystem aus.
Neben dieser Anforderung war die Auflage des Betriebes, die komplette Sanierungsmaßnahme in der Zeit des Produktionsstillstandes zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel 2006/2007 abzuschließen.


Die Entscheidung fiel auf das QZ-Stahlfaserdichtschicht-System, das trotz der geringen Schichtdicke von nur 5 cm mechanisch hoch robust, rissüberbrückend und fugenlos über den Altboden aufgebracht werden konnte.



Kurz vor Betriebsstillstand wurden die vorbereitenden Arbeiten, wie das Setzen von Höhenmarken zur späteren Bestimmung der Faserschichtdicke, Aufstocken der Türrahmen und Abschalen im Tor- und Türbereich, ausgeführt. Ab Produktionsstillstand konnte dann in 2,5 Tagen der ca. 4,5 cm dicke Stahlfaserteppich auf der rd. 700 qm großen Bodenfläche aufgebracht werden. Dies bedeutete, dass 27 t Stahlfasern per Hand ausgestreut werden mussten.
Für die weiteren Arbeiten, wie das Einbringen der Betonslurry, das Aufbringen der Verschleißschicht und Ausschalen der offenen Ränder, wurden noch einmal 3 Tage benötigt. Am 8. Januar 2007 konnte dann durch den Betrieb die neue Bodenfläche wieder in vollem Umfang genutzt werden. Ausfallzeiten, unabhängig vom geplanten Betriebsstillstand, entstanden somit nicht.

WasBauPVO-Nordrhein-Westfalen
Verordnung zur Feststellung der wasserrechtlichen Eignung von Bauprodukten und Bauarten durch Nachweise nach der Landesbauordnung (WasBauPVO) Vom 6. März 2000

WHG - Wasserhaushaltsgesetz - Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts - gültig bis 28.02.2010
Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts WHG - Wasserhaushaltsgesetz Vom 19. August 2002 BGBl. I S. 3245 Stand: Neugefasst durch Bek. v. 19. 8.2002 I 3245; zuletzt geändert durch Art. 8 G v. 22.12.2008 I 2986 Gesetz aufgehoben. durch Art. 24 Abs. 2 Satz 2 G v. 31.7.2009 I 2585 mWv 01.03.2010

VAwS-Nordrhein-Westfalen
VAwS - Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe Nordrhein-Westfalen, vom 20. März 2004, zuletzt geändert: 13.12.2012

Allg. bauaufsichtliche Zulassung
für Abscheideranlagen (nach DIN 1999)
 

Quinting Zementol GmbH - Talstraße 8 - 59387 Ascheberg-Herbern

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Bernd Wagner
Telefon: +49 2599 7412-0
Telefax: +49 2599 7412-25